>

8.Spieltag: SF Ammeloe II – SV Heek II

Zweite wehrt sich vergebens gegen den Spitzenreiter

An diesem Sonntag begrüßte unsere Zweite den noch ungeschlagenen Tabellenführer SV Heek II in Ammeloe. Bis vor zwei Wochen hätten wir gesagt, dass wir vollkommen chancenlos sein würden, allerdings zeigte sich Heek zuletzt nicht mehr ganz so überragend, sodass wir eine leise Hoffnung auf eine faustdicke Überraschung hegten.
Bei allerbestem Fritz-Walter-Wetter war unsere Mannschaft sofort gut drin in der Partie und bot dem Favoriten ordentlich die Stirn. Ein erster Torschuss von Steffen in die Arme des Keepers zeigte, dass wir uns nicht kampflos geschlagen geben wollten (5.). Die Gäste setzten ebenfalls eine frühe Duftmarke und gingen direkt mit der ersten Chance in Führung, jedoch verweigerte der Schiri wegen angeblichem Abseits die Anerkennung. Die Proteste der Heeker hielten sich überraschenderweise in Grenzen, denn nach unserem Eindruck war es ein reguläres Tor (6.). In der Folge gelang es den Heekern dann aber nur selten gefährlich vor unser Tor zu kommen und wenn doch, landeten alle Bälle im Fangzaun. Unsere Mannschaft fing viele Pässe ab und ging mit der nötigen Zweikampfhärte in diese Regenschlacht. Aus den vielen Standards konnte Heek nichts machen. Unsere Zweite hatte ihrerseits nach eigenem Ballgewinn einige gute Gegenangriffe. Steffen tanzte die beste Abwehr der Liga im Alleingang aus, der Winkel wurde aber zu spitz (17.). Tennes Kopfball  strich knapp am Pfosten vorbei (26.) und Steffen verfehlte nach einer weiteren guten Einzelaktion das Tor (32.). Mit dem leistungsgerechten 0:0 ging es in die Kabine.
Es dauerte nicht mal eine Minute, da war die ganze harte Arbeit der ersten Hälfte umsonst und die Gäste gingen in Führung. Ein abgefälschter Ball landete direkt beim Heeker, der aus 18 Metern einfach mal direkt abzog und das Teil haargenau in die Ecke drosch, wo der Ball vom Innenpfosten in die Maschen flog (46.). Da war also wieder der obligatorische Sonntagsschuss des Gegners. Im Gegenzug stand Luis nach einem langen Ball von Riez alleine vorm Torwart und muss zwingend den postwendenden Ausgleich erzielen. Er entschied sich allerdings für den Querpass auf Martin, der prompt in die Hose ging (47.). Besser konnten diese ersten zwei Minuten unseren aktuellen Lauf nicht zusammenfassen und demonstrierten eindrucksvoll, warum wir gegen die starken Teams der Liga oft nah an einer Überraschung dran sind, aber es trotzdem fast nie schaffen. Nach einer Stunde kombinierte sich Heek sehr stark durch unsere Abwehr, aber der Stürmer kam nicht an Heidi vorbei und verpasste somit die Vorentscheidung (60.). Auf der anderen Seite hätte Riez um ein Haar aus 50 Metern das Tor des Jahres erzielt, weil der Keeper nach einer Rettungsaktion sein Tor verlassen hatte (67.). Die Entscheidung zugunsten des HSV fiel nach einem kapitalen Bock in unserer Innenverteidigung, sodass ein langer Ball zum völlig freien Heeker Stürmer durchrutschte. Die Gäste ließen sich nicht zweimal bitten und spielten diese Chance locker zum 2:0 aus (75.). Nach diesem Treffer war die Luft raus und das Spiel plätscherte dem Ende entgegen. Beinahe wäre es nochmal spannend geworden, weil Jannick nach einem Abpraller plötzlich alleine vorm Torwart stand, aber es sollte an diesem Tag einfach nicht sein (83.). Es blieb am Ende beim 2:0 für Heek.
Letztlich holt der Tabellenführer verdientermaßen die drei Punkte, was aber nichts daran ändert, dass unsere Zweite erneut ein gutes Spiel abgeliefert hat. In der ersten Halbzeit waren wir richtig stark und absolut gleichwertig. Im zweiten Durchgang konnten wir dann nicht mehr ganz mithalten, was sicherlich auch an dem schnellen Rückstand lag. Trotzdem wäre ein Punktgewinn nicht völlig unmöglich gewesen.
Am nächsten Sonntag geht es zur Reserve von SuS Legden. Eigentlich haben wir sonst immer in der D-Liga gegen die Kreisliga-Legenden von Legden IV gespielt, die es aber leider nicht mehr gibt. Nun treffen wir plötzlich auf Legden II, weil dieses Team in der Vorsaison denkbar knapp aus der Kreisliga B abgestiegen ist. Zurzeit rangiert Legden mit 13 Punkten auf Platz 7, sodass ein direkter Wiederaufstieg wohl eher nicht realistisch erscheint. Anstoß ist Sonntag um 12:30 Uhr im Dahliendorf-Stadion.
 
SF Ammeloe II – SV Heek II    0:2
Tore: 0:1 Wierling (46.), 0:2 Wenker (75.)
Aufstellung: Heidemann – Tenhumberg, Temmink, J. Streich, Tenspolde – Winters, Völkering, Wißing, Dechering, Koppers – Tenbeitel
Wechselspieler: Wantia, Crone, Enxing
 
Verfasser: Chris Tenspolde

Zurück
AKTUELLES:

17.Spieltag: SF Amme ...

Ganz bittere Pille für die Zweite im Kellerduell
[mehr...]

16. Spieltag: SpVgg ...

Zweite ärgert schon wieder seinen Lieblingsgegner
[mehr...]

15.Spieltag: SF Amme ...

Erneute Heimniederlage für die Zweite
[mehr...]

14. Spieltag: FC Vre ...

Knappe Derby-Niederlage für die Zweite
[mehr...]

13. Spieltag: SF Amm ...

Später Ausgleich kostet der Zweiten wertvolle Punkte
[mehr...]