>

26.Spieltag: SF Ammeloe II – SpVgg Vreden III

Wunder gibt es immer wieder: Zweite wiederholt Sensations-Sieg im Derby

An diesem Sonntag erwartete unsere Zweite das Derby gegen SpVgg Vreden III. Gegen den Tabellendritten, der gleichzeitig die beste Mannschaft der Rückrunde ist, war unser Team erneut klarer Außenseiter. Es ging eigentlich nur darum sich gegen den deutlichen Favoriten ordentlich zu verkaufen.
In der Hinrunde konnten wir mit unserer sehr defensiven Grundausrichtung die SpVgg zermürben und einen völlig überraschenden Sieg einfahren. Dementsprechend war unsere Herangehensweise wieder ähnlich. Unsere Mannschaft stand tief in der eigenen Hälfte und lauerte bei eigenem Ballgewinn auf einen schnellen Konter. So hatte unsere Zweite den ersten Torschuss der Partie, den der Vredener Keeper aus dem Eck fischte (3.). Nach knapp einer Viertelstunde mussten die Gäste eigentlich zwingend in Führung gehen. Mal wieder sorgte ein verunglückter Rückpass unsererseits für Alarmstufe Rot, doch der Vredener Stürmer ließ diese tausendprozentige Chance so kläglich liegen, wie man das sonst nur von unseren Angreifern kennt (16.). Bei der anschließenden Ecke zeigte Borgi eine klasse Parade gegen den Abschluss aus der zweiten Reihe (17.). Eine halbe Stunde war gespielt, da konnte unsere Mannschaft mal wieder einen Ball in gefährlicher Position erobern. Der Zauberer von Os(sy) zeigte eine brillante Weltklasse-Hacken-Ablage auf Crone, dessen Kullerball aus 16 Metern haargenau ins lange Eck passte – das 1:0 (31.). Unsere Zweite nutzte die kurze Schockstarre der Gäste direkt aus. Crone provozierte einen weiteren Ballverlust in der gegnerischen Hälfte, sodass Jannick seelenruhig auf das Vredener Tor zulaufen konnte und den Ball im langen Eck zum 2:0 versenkte (34.). Was war hier denn plötzlich los? Wo kam dieser Doppelschlag auf einmal her? Und seit wann nutzen wir eigentlich unsere eigenen Torchancen so eiskalt aus? Eine gewisse Ungläubigkeit machte sich am Sportplatz breit. Hatten nicht vorher alle von einer Klatsche für die Zweite geredet, da die SpVgg gerade erst Tabellenführer TG Almsick mit 4:0 aus dem eigenen Stadion gefegt hatte? Die Gäste wirkten nun total verunsichert und hätten sich nicht beschweren dürfen, wenn Tenne nach einer erneut starken Ablage von Ossy völlig frei aus 14 Metern zum dritten Tor ausgeholt hätte (41.). Mit dem sensationellen 2:0-Zwischenstand ging es in die Pause. 
In der zweiten Halbzeit standen wir dann noch tiefer und holten endgültig unsere berühmte und gefürchtete Betonmischer-Taktik aus der Schublade. Bei Zuschauern und gegnerischen Mannschaften gehasst, aber für uns ein probates Mittel spielerisch stärkere Mannschaften in den Wahnsinn zu treiben. Es entwickelte sich eine Abwehrschlacht, wie wir sie schon häufig in dieser Saison gegen die Top-Teams hatten. Wir selbst hatten im zweiten Durchgang keine einzige große Torchance mehr und waren den wütenden, aber weitestgehend ideenlosen  Angriffen der SpVgg ausgesetzt. Ein Großteil der langen Bälle landete in den Fängen des aufmerksamen Borgi und die zahlreichen Verzweiflungsschüsse aus der zweiten Reihe konnten keinerlei Gefahr heraufbeschwören. Wirklich dicke Großchancen hatten die Gäste nur zwei, doch Borgi war jeweils mit starken Paraden zur Stelle (64., 70.). Mit grenzenloser Einsatzbereitschaft und hoher taktischer Disziplin brachten wir unsere 2:0-Führung souverän ins Ziel. Der glasklare Handelfmeter, der den Gästen in der Nachspielzeit verweigert wurde, hätte daran auch nichts mehr geändert.
Wow! Was für eine fantastische Mannschaftsleitung aller 14 Spieler! Dieser Sieg kam völlig unerwartet und schmeckt deswegen besonders zuckersüß. Da kommt dieser kleine, popelige Aufsteiger nach fünf Spielen ohne Sieg daher und schlägt die beste Rückrundenmannschaft. Wir können es selbst kaum glauben. Der Rest der Liga wird beim Anblick dieses Ergebnisses ebenfalls ziemlich dumm aus der Wäsche geguckt haben. Dabei war unser Sieg nicht einmal unverdient. Wir waren unglaublich effektiv vor dem gegnerischen Tor und haben wie schon beim 2:1-Sensationssieg im Hinspiel richtig stark verteidigt und die nötige Portion Glück auf unserer Seite gehabt. Skurril ist es ja schon, dass wir bisher gegen keine einzige Mannschaft der oberen Tabellenhälfte gewinnen konnten – außer gleich beide Derbys gegen SpVgg Vreden III. Da haben wir wohl einen neuen Lieblingsgegner gefunden! Wir sind die einzige Mannschaft der Liga, die in dieser Saison sechs Punkte gegen Vreden eingefahren hat!
Kommenden Sonntag hat unsere Zweite ein richtiges 6-Punkte-Spiel, wo wir bei unserem Verfolger  FC Epe III gastieren. Epe liegt fünf Punkte hinter uns in der Tabelle. Sollten wir dort zumindest nicht verlieren, haben wir sehr gute Aussichten die Saison vor unserem Kontrahenten zu beenden. Im Hinspiel konnten wir uns ganz knapp mit 1:0 durchsetzen. Auswärts haben wir zuletzt im November gepunktet, sodass es mal wieder Zeit wird. Anstoß ist um 13 Uhr in Epe.
Übrigens: Sollte TSV Ahaus am Donnerstag sein Nachholspiel bei FC Ottenstein II nicht gewinnen, kann unsere Zweite auch rechnerisch nicht mehr auf einen der beiden letzten Plätze rutschen. Die Klassenerhalts-Korken dürfen wir aber erst knallen lassen, wenn eine Relegation für den Tabellen-14. mit hundertprozentiger Sicherheit ausgeschlossen werden kann, oder – was ja die bevorzugte Lösung wäre – wir selbst nicht mehr auf den ominösen 14. Platz fallen können (aktuell sechs Punkte Vorsprung). Wenn eine dieser beiden Bedingungen erfüllt ist, dann dürfen wir Vollzug melden. Vielleicht ja schon nächste Woche.
 
SF Ammeloe II – SpVgg Vreden III   2:0
Tore: 1:0 Crone (31.), 2:0 Wißing (34.)
Aufstellung: M. Nagenborg – Völkering, Schmäing, Derking, Dechering – Tenhumberg, Ostendorf, Wißing, Schwering, Crone – Göring
Wechselspieler: Schepers, D. Niestegge, Tenspolde
 
Verfasser: Chris Tenspolde

Zurück
AKTUELLES:

Neubau Vereinsheim

Die Erdarbeiten am Neubau haben begonnen! Ab sofort gilt dah ...
[mehr...]

Jahreshauptversammlu ...

Am Sonntag um 11.15 Uhr startet unsere diesjährige JHV in de ...
[mehr...]

Schützenfest Ammeloe

Die Sportfreunde Ammeloe treffen sich am morgigen Donnerstag ...
[mehr...]

Saisonrückblick der ...

Die erste Saison in der Kreisliga C schließt unsere Zweite a ...
[mehr...]

30. Spieltag: FC Ott ...

Zweite mit Remis zum Abschluss
[mehr...]